Zungenbrennen? Jetzt einen Termin im Gesundheitszentrum Kapf buchen!


Wenn Sie unter Zungenbrennen leiden, sind Sie im Gesundheitszentrum Kapf in Luzern gut aufgehoben. Unsere fachkundigen HNO-Ärzte nehmen sich für Sie Zeit und untersuchen Sie mit aller Gründlichkeit. Nachdem wir eine Diagnose gestellt haben, können wir weitere Schritte einleiten und mit der Therapie beginnen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin! Sie erreichen uns wahlweise per Online-Formular, Telefon oder E-Mail.

Zungenbrennen: Allgemeine Informationen

Ein brennendes Gefühl auf der Zunge kann unangenehm sein. Es wird häufig durch falsche Mundhygiene oder bestimmte Lebensmittel verursacht. Betroffen sind überwiegend Erwachsene. Das Brennen tritt in der Regel im vorderen Bereich der Zunge auf. In manchen Fällen sind auch die Zungenränder und/oder die Zungenspitze sowie Wangen, Lippen und Gaumen betroffen.

Eine brennende Zunge ist ein Beschwerdebild, das selten mit Rötungen oder Schwellungen einhergeht. Aus diesem Grund werden die Beschwerden häufig ignoriert. Je nach Ursache kann sich der Zustand schon nach kurzer Zeit wieder bessern. Wenn das Gefühl jedoch bestehen bleibt, ist es an der Zeit, eine HNO-Klinik aufzusuchen.

Wo liegt die Ursache für das Zungenbrennen?

Wenn ein brennendes Gefühl auf der Zunge entsteht, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass Sie zu viel heisse, saure oder süsse Lebensmittel konsumiert haben. Denkbar ist auch eine Lebensmittelallergie, etwa eine Histamin-Intoleranz. Nahrungsmittelallergien, die Zungenbrennen verursachen, treten beispielsweise nach dem Verzehr von Nüssen oder Obst auf. Unsere Allergologen können Sie in dieser Frage kompetent beraten.

Ein weiterer Auslöser für Zungenbrennen kann ein Mangel an Flüssigkeit sein. Gerade ältere Menschen neigen dazu, zu wenig zu trinken. Die hierdurch entstehende Mundtrockenheit kann früher oder später dazu führen, dass sich auf der Zunge ein brennendes Gefühl zeigt. In solchen Fällen sollten die Angehörigen bzw. das Pflegepersonal verstärkt darauf achten, dass immer genügend Flüssigkeit zugeführt wird.

Daneben kann Zungenbrennen auch eine Folge von übertriebener oder mangelhafter Mundhygiene sein. Werden zum Beispiel zu scharfe Zahnpflegeprodukte oder alkoholhaltige Mundspülungen verwendet, wird hierdurch die Zunge in Mitleidenschaft gezogen. Andererseits kann eine mangelnde Hygiene dafür sorgen, dass die Mundflora gestört wird. Unter Umständen bildet sich eine Pilzerkrankung, die ein Brennen auf der Zunge bewirken kann.

Weitere Ursachen für Zungenbrennen können sein:

  • Zähneknirschen
  • Störung der Speicheldrüsen
  • Psychische Ursachen
  • Verdauungsstörungen
  • Eisenmangelanämie

Ferner kann auch eine hormonelle Umstellung der Auslöser für eine brennende Zunge sein. Nicht ohne Grund sind viele Patienten, die sich im Gesundheitszentrum Kapf vorstellen, weiblichen Geschlechts und gehören der Altersgruppe „50 plus“ an. Die Wechseljahre (Menopause) können das hormonelle Gleichgewicht empfindlich stören und durchaus für eine brennende Zunge sorgen.

Schnelle Hilfe bei Zungenbrennen

Was tun, wenn die Zunge brennt? Nicht immer können Hilfesuchende sich sofort an einen Arzt wenden. Oft hilft es, einen beruhigenden Tee zuzubereiten. Sobald das Getränk mit der Zunge in Kontakt kommt, vergeht das brennende Gefühl in der Regel schnell. Bewährt haben sich Tees mit Salbei und Malvenblättern. Zur Not hilft es, Eiswürfel zu lutschen. Die Linderung der Beschwerden tritt fast sofort ein.

Wie bei allen Beschwerde- und Krankheitsbildern ist die Prävention auch beim Zungenbrennen von grösster Bedeutung. Übermässiger Konsum von Tabak, Heissgetränken und Alkohol sollte unbedingt vermieden werden. Der Verzehr von sauren und süssen Lebensmitteln sollte möglichst eingeschränkt werden. Falls die Beschwerden für mehrere Tage anhalten oder mit weiteren Symptomen (z.B. schlechtem Atem) einhergehen, ist ein Arzt zu konsultieren.

Wenn Sie eine brennende Zunge plagt und die Beschwerden nicht nachlassen, sollten Sie zeitnah einen Termin bei einem Facharzt vereinbaren. Im Gesundheitszentrum Kapf finden Sie Spezialisten, die Ihnen weiterhelfen. Sie erreichen uns per Online-Formular oder Telefon (041 289 65 55).

Wir freuen uns auf Sie!