Halsschmerzen? Jetzt einen schnellen Termin beim Hals-Nasen-Ohrenarzt vereinbaren!


Bei anhaltenden Halsschmerzen ist es ratsam, einen schnellen Termin beim Hals- Nasen-Ohrenarzt zu vereinbaren. In unserer HNO-Klinik in Luzern finden Sie erfahrene Ärzte, die sich in ihrem Fachgebiet auskennen und Sie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandeln. Ganz gleich, ob bei Ihnen eine Pharyngitis oder eine Kehlkopfentzündung vorliegt - bei uns erhalten Sie den medizinischen Rat, den Sie benötigen. Wir freuen uns auf Sie!

Warum Sie bei Halsschmerzen einen Facharzt aufsuchen sollten

Eine Erkältung hat jeder einmal - vor allem in den kalten und sonnenarmen Jahreszeiten. Schnell passiert es, dass man sich im Job oder in der Freizeit eine Infektion einfängt. Dies ist nicht weiter tragisch, da die Symptome sich meist auf eine raue Stimme, Unwohlsein und den obligatorischen Schnupfen (teilweise in Verbindung mit Husten) beschränken. Kommen jedoch weitere Beschwerden wie Schluckschmerzen oder gar Atemnot hinzu, ist ein schneller Termin beim Hals- Nasen-Ohrenarzt unumgänglich.

Ein Spezialist für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde kennt sich mit den gängigen HNO- Krankheiten aus und kann eine zuverlässige Diagnose stellen. Er kann Ihnen ausserdem eine Therapie empfehlen, mit der Sie Ihre Krankheit schnell in den Griff bekommen. So vermeiden Sie unnötige Krankheitstage und können sich bald wieder mit voller Energie ins Leben stürzen.

Halsschmerzen: Häufige Erkrankungen im Überblick

Zu den häufigsten Erkrankungen, die mit Halsschmerzen verbunden sind, gehört die sogenannte Pharyngitis (Rachenentzündung). Diese Erkrankung tritt meist im Rahmen einer Erkältung auf. Die gute Nachricht ist, dass sie innerhalb weniger Tage auskuriert werden kann. Unter bestimmten Bedingungen kann eine Pharyngitis allerdings länger anhalten und sich sogar zu einer chronischen Krankheit entwickeln.

Rachenentzündungen können durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Im letzteren Fall zeigen die Patienten stärkere Symptome - zum Beispiel ausgeprägtere Halsschmerzen, höheres Fieber oder stärkere Schluckschmerzen. Die Erreger werden per Tröpfcheninfektion übertragen, beispielsweise durch Husten oder Niesen.

Eine weitaus ernstere Erkrankung ist die sogenannte Epiglottitis. Fälschlicherweise wird sie oft als Kehlkopfentzündung bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich um eine Entzündung des Kehldeckels, die durch Bakterien verursacht wird. Typische Begleiterscheinungen einer Epiglottitis sind hohes Fieber, Speichelfluss und Atemnot. Die Erkrankung tritt überwiegend bei Kindern im Vorschulalter auf.

Wenn Sie vermuten, dass bei Ihnen oder Ihrem Kind eine Epiglottitis vorliegt, sollten Sie unbedingt einen schnellen Termin beim HNO Arzt vereinbaren. Bekommt das Kind schlecht Luft, muss sofort ein Notarzt hinzugezogen werden. Durch den geschwollenen Kehldeckel besteht akute Erstickungsgefahr.

Ferner können Halsschmerzen ein Symptom sein, das auf eine Mandelentzündung hindeutet. Schluckschmerzen sind in solchen Fällen ebenso typisch wie eine gerötete Rachenwand. Die Lymphknoten im Kieferwinkel sind oftmals vergrössert. Ein weiteres typisches Anzeichen für eine akute Mandelentzündung ist ein unangenehmer Mundgeruch (Foetor ex ore).

Ist die Mandelentzündung akut, klingen die Beschwerden normalerweise innerhalb von 1 bis 2 Wochen ab. Die Halsschmerzen bleiben meist etwas länger als das Fieber. Bis die Mandeln vollständig abgeschwollen sind, können mehrere Wochen vergehen. Man unterscheidet zwischen einer viralen und einer bakteriellen Mandelentzündung, deren wichtigstes Anzeichen weiss-gelbliche Pünktchen oder Beläge sind.

Eine chronische Mandelentzündung liegt vor, wenn eine akute Mandelentzündung immer wieder aufflammt. Zwischen den Erkrankungen zeigen die Betroffenen keine oder nur sehr leichte Symptome. Die meisten Schulmediziner empfehlen den betroffenen Patienten, ihre Mandeln operativ entfernen zu lassen.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass bei Ihnen mehr als ein einfacher Infekt vorliegt, sollten Sie einen schnellen Termin beim Hals-Nasen-Ohrenarzt vereinbaren. Unsere HNO-Praxis in Luzern ist für Sie jederzeit per Online-Formular zu erreichen. Telefonisch können Sie ebenfalls einen Termin buchen, um Ihre Halsschmerzen abklären zu lassen.

Das Gesundheitszentrum Kapf freut sich auf Ihren Besuch!